Unendlich weit, schwebend, tanzend und gleichzeitig zerbrechlich, zweifelnd und suchend. Hin und hergerissen zwischen Gesellschaftsdruck, Selbstverwirklichung und der Sehnsucht nach Ausbruch und Ankommen –PLANETARIUM teilen ihr Lebensgefühl und ihren Zeitgeist mit uns und stehen dabei beispielhaft für das Befinden ihrer Generation.

Wer bist Du?
Ich bin die Band namens Planetarium, habe 4 Köpfe, 3 männlich, 1 weiblich. Meine größte Leidenschaft ist die Musik und das Schreiben von Songtexten. Ich habe einen Proberaum für den ich viel Geld zahle. Damit sich das auch lohnt verbringe ich dort viel Zeit. Meistens mit Kaffeetrinken. Manchmal bin ich dann aber auch kreativ und gebäre elektronische Soundriesen oder Indie-Pop Zwerge. Achso, das ist mir noch wichtig zu sagen – ich bin total nett….

Was machst Du?
Ich mache deutschsprachigen Indie-Elektro-Pop

Wie lange machst Du das schon?
seit 2,5 Jahren

Deine erste Gage hast Du für was auf den Kopf gehauen ?
Für 4 Centerschock und einen Kasten Bier

Was sagt Mama zu deinem Leben?
Mach doch was du willst

Dein schlechtestes Werk ist deiner Meinung nach..?
Alle Bilder aus dem Kunstunterricht.

Deine Kindheit war …?
Supi

Auf welche Jugendsünde bist Du besonders stolz?
Eine Party endete mal damit, dass wir nachts an der Straße durch unser Dorf den vorbeifahrenden Autos unsere nackten Hintern gezeigt haben. Das machten wir so lange, bis zufälligerweise unser Klassenlehrer vorbeifuhr….

Was würdest Du gern verbieten?
Wecker, die Zeitumstellung, den Vatikan, alles Menschenunwürdige

Was ist das schönste Kompliment, das man dir bisher gemacht hat?
Nach einem Konzert meinte eine Zuhörerin, dass sie in letzter Zeit sehr gestresst sei und dass wir ihr mit unserer Musik die Möglichkeit gegeben haben, komplett abzuschalten und frei von ihren Problemen zu sein. Sie hatte Tränen in den Augen und war sehr berührt. Das hat uns ebenfalls ganz viel zurückgegeben.

Wofür hättest du gerne mehr Zeit?
Für chillen am Meer, Freunde und die Familie

Deine große Vision?
Mit unserer Musik Menschen zu inspirieren und zu bewegen und uns selbst immer wieder neu zu entdecken.

DEIN Song für den Endlos-Repeat -Loop?
Murmeltiertag