Mit seinem nagelneuen Album „Flowers“ tourte Robert Laupert aliasL’Aupaire gerade durch das Land und füllt die Clubs mit Liebe und toller Musik. Wir baten den Lockenkopf mit der einzigartigen Stimme pünktlich zum Tourabschluss in Berlin zum Gespräch und ließen ihn sich durch unsere WHO THE F**K IS_ Fragen tanzen – so wie er es sonst nur auf der Bühne und vielleicht vor dem Schlafzimmerspiegel tut.

Wer bist Du?
L’aupaire

Was machst Du?
Songs schreiben und produzieren und Auftritte spielen.

Wie lange machst Du das schon?
Seit Ende 2013. Erst Wohnzimmer und auf der Straße, jetzt Clubs und Festivals

Deine erste Gage hast Du für was auf den Kopf gehauen?
Equipment, Equipment und noch mehr Equipment.

Was sagt Mama zu deinem Leben?
Erst war sie skeptisch – jetzt ist sie gerade ganz glücklich glaub ich.

Dein schlechtestes Werk ist Deiner Meinung nach?
Verrat ich nicht.

Deine Kindheit war…?
Sehr liebevoll und schön.

Auf welche Jugendsünde bist Du besonders stolz?
Auf verschiedene Einträge in die Schulordnung.

Was würdest Du gerne verbieten?
Plastiktüten

Was ist das schönste Kompliment, das man dir bisher gemacht hat?
“Flowers ist das beste Album des Jahres 2016“

Wofür hättest Du gerne mehr Zeit?
Freunde besuchen und im Sommer surfen gehen

Deine große Vision?
Eine Stiftung gründen. Mit jedem Album ein Stück größer und besser werden.

Dein Song für den Endlos-Repeat-Loop?

Mehr von Adesse gibt es natürlich auf FacebookYouTube, Instagram und Co.