Starten wir doch direkt richtig ins neue Jahr und präsentieren Euch heute im WHO THE F**K IS Fragenhagel ein Schwergewicht der deutschen Fotobranche. Und damit meinen wir natürlich ausschließlich die Arbeiten des inzwischen in Berlin beheimateten Fotografen Joachim Baldauf, der mit seinen Fotografien Künstler, Modemenschen und Fotografiefans schon seit Jahrzehnten begeistert. In Ausstellungen und als Herausgeber des Printkultur Magazins VORN. Umso mehr freuen wir uns natürlich, dass Joachim die Zeit fand, sich unseren Fragen zu stellen… ihr dürft sie jetzt hier nachlesen…

Wer bist Du?
Mein Name ist Joachim Baldauf.

Was machst Du?
Ich bin Fotograf und Herausgeber des Magazins “Vorn”.

Wie lange machst Du das schon?
Als Fotograf arbeite ich professionell seit 1998. Vorn gebe ich seit 2004 heraus.

Deine erste Gage hast Du für was auf den Kopf gehauen?
Mein erstes selbst verdientes Geld, das ich mit Zeitungen austragen verdient habe, investierte ich in meine erste Spiegelreflexkamera. Ich war 12.

Was sagt Mama zu Deinem Leben?
Solange ich Weihnachten nach Hause komme und ihren Geburtstag nicht vergesse, ist alles gut.

Dein schlechtestes Werk ist Deiner Meinung nach…?
…eine Kampagne für ein mexikanisches Kaufhaus. Da hat so gar nichts gestimmt, außer die Bezahlung

Deine Kindheit war…?
…sehr wild. Ich bin in den Bergen aufgewachsen.

Auf welche Jugendsünde bist Du besonders stolz?
Ich bin mit 15 zusammen mit meiner 13-jährigen Freundin vom Allgäu nach München getrampt und wir haben es geschafft, am Türsteher vom Tanzlokal Größenwahn (damals einer der angesagtesten New-Wave-Clubs) vorbeizukommen. Den Eltern habe ich erzählt, daß ich bei einem Freund übernachte. Dummerweise kam die Wahrheit ans Licht…

Was würdest Du gern verbieten?
Verbote sind spannend, da man sie auch mal brechen kann. Mir selbst verbiete ich ab und an mal Süßigkeiten, Zigaretten oder das Internet.

Was ist das schönste Kompliment, das man Dir bisher gemacht hat?
Dass man den Rest seines Lebens mit mir verbringen möchte.

Wofür hättest Du gerne mehr Zeit?
Zum Faulenzen.

Deine große Vision?
Ein streßfreies Leben.

Dein Song für den Endlos-Repeat-Loop?

Mehr von Joachim Baldauf und seiner Fotografie findet ihr auf Facebook, Instagram und natürlich auf seiner Website.