Mit seinem neuen Intuos Photo Grafiktablett schlägt Hersteller Wacom auch dieses Jahr wieder Brücken zwischen der ergonomischen Handarbeit und der präzisen Digitalisierung. Beides vereint sich im Intuos Photo zu  einem technischen Hilfsmittel, das Kreative auf der ganzen Welt lieben. Der inzwischen in 1024 Druckstufen empfindliche Stift lässt Zeichnungen, Illustrationen und Bildbearbeitung im kleinsten Detail zu. Dank der kompakten Bauform und dem geringen Gewicht von +-50g ist das Intuos Photo auch für alle Weltenbummler bestens geeignet, denn kaum größer als ein Tablet passt es in jede Computertasche.

Ohne Stift fungiert das Intuos Photo mit seinen Tasten auf der rechten und linken Seite auch als normales Touchpad – geeignet für Links und Rechtshänder. Dank Kabel kommt das Grafiktablett ohne Akku aus. Wer lieber die kabellose Freiheit genießt, kann ein Wlan-Modul samt Akku bei Wacom nachbestellen oder direkt zur Wifi-Edition greifen.

Gewohnt hochwertig verarbeitet mit leichter Struktur im Kopfteil und einer Stiftlasche zur Befestigung des Pens am Gehäuse, hat man beim Marktführer mal wieder an alles gedacht.

Mit dem neuen Wacom Intuos Photo ist der Einstieg in die Wacom Familie nun noch erschwinglicher geworden, ohne dabei auf viele technische Features der größeren Geschwister verzichten zu müssen. Das Wacom Intuos Photo gibt es auf Amazon schon für knapp 80 Euro ohne Software.

– Hier geht’s zur Herstellerseite2017 0130_wacom-08

WACOM-INTUOS-PHOTO-HIPHIPHOOPRAY_6

WACOM-INTUOS-PHOTO-HIPHIPHOOPRAY_2

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Wacom. Du willst auch hier werben? Kein Problem, schreib uns einfach eine E-Mail. Bilder © Hip Hip Hooray / Alina Schulz