Wir haben endlich mal wieder Gesprächsstoff für Euch und dieses sehenswerte Interview von Andreas Chudowski und Steffen ‚Stilpirat‘ Böttcher am Start. Beide sollten den interessierten Fotofans im deutschsprachigen Raum bestens bekannt sein. Knapp 1 Stunde lang gibt es einen äußerst interessanten Einblick in die fotografische Welt von Andreas Chudowski, der inzwischen nicht mehr nur nebenbei auch das Bildportal Picdrop in Erschaffen hat und uns hier auch schon Rede und Antwort stand. Wer mehr über die fotografische Arbeitswelt von Andreas, das Editorial-Business in Deutschland und Politiker erfahren will, sollte sich die Stunde unbedingt im Kalender freiräumen!

Andreas kommt mal wieder zu Besuch und ich freu mich. Weil ich es total mag mit ihm zu quatschen. Er ist so herrlich direkt und hat immer ne Menge Anekdoten auf Lager. Er kam gerade aus Singapur an diesem heißen Junitag. Er hatte dort irgendwelche Wirtschaftsbosse fotografiert und ich fragte ihn, ob wir nicht ein Interview machen wollen. Klar hat er Lust. Er erzählte von seinem letzten Shoot mit Wolfgang Schäuble und wie er bei Wolfgang Joop im Garten rumturnte – zwei Tage vor dem Shoot – weil er immer gern auf „Nummer sicher“ geht. Und wie er Joop dann Ansagen machte, damit alles passt. Es gab Leute, die meinten, dass er Rainer Brüderle zu seinem „schlechtesten“ Porträt verholfen hat. Und es gibt Leute (wie mich), denen es unglaublich Spaß macht, in seinen unaufgeregten und gleichzeitig dennoch pointierten Porträts bekannter Politiker und Wirtschaftsgrößen zu stöbern. Ohne es selbst zu wissen hat Andreas Chudowski auch meine fotografische Arbeit beeinflusst. Und das nicht nur, weil er meinen Workflow bei der Auslieferung meiner Bilder an den Kunden komplett verändert hat. Andreas ist der Gründer von Picdrop und arbeitet trotz seiner 6-Tage-Woche bei Picdrop immer noch als Fotograf. Weil er es liebt zu fotografieren. Und so quatschten wir über Joop, Brüderle, Schäuble… und später auch über sein Baby Picdrop und darüber, warum man keine halben Sachen machen sollte…